Wer sind die größten Profiteure von der Immobilienmarkt Explosion?

Wer profitiert vom Immobilien-Boom am meisten?

Seit einiger Zeit kennt der Immobilienmarkt nur noch den Weg nach oben. Gerade durch den enormen Wertverlust der anderen klassischen Kapitalanlagen, wie Aktien oder Festgeld, ist die Nachfrage nach Immobilien ungebremst. Welche Marktteilnehmer haben dabei den größten Nutzen an dieser Immobilien-Preis-Explosion?

Viele Gewinner in der Boom-Phase bei Immobilien

Zunächst hat die Branche der Makler einen enormen Auftrieb erhalten. Mittlerweile ist der Markt an Immobilien allerdings so leer gefegt, dass die Nachfrage das Angebot an vielen Orten längst übersteigt. Viele Makler können daher gar keine Kunden-Aufträge mehr erfüllen – und nur im Erfolgsfall verdienen sie auch als Vermittler an dem Verkaufsgeschäft. Einen Anteil am Profit durch die Immobilien-Nachfrage-Explosion haben die Baufirmen. Die Bauwirtschaft bekommt derzeit viele Aufträge, um sanierungsbedürftige Altbauten zu sanieren, um damit als Verkaufsobjekt an den Markt gehen zu können. Zusätzlich hat sich die Nachfrage nach Neubauten sehr stark angezogen. Viele Bauprojekte wurden jetzt gestartet, weil der Neubau sich wieder lohnt und die fertigen Objekte den Bauherrn schnell aus den Händen gerissen werden. Zusätzlich sind auch die privaten Immobilieneigentümer auf der Gewinnerseite. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, die eigene Immobilie zu einem Höchstpreis zu verkaufen. Die Nachfrage macht es möglich, dass auch vormals unrentable Altbauten zu einem hohen Preis einen Käufer auf dem Markt finden. Selbst Immobilien in Randlagen und nicht gut gefragten kleineren Städten, erfreuen sich mittlerweile einer großen Beliebtheit.

Auch Städte und Gemeinden profitieren

Nicht zuletzt stehen auch die Städte und Gemeinden auf der Gewinnerseite im Immobilien-Boom. Durch Ausweisung neuer Baugebiete und die gestiegenen Einnahmen aus der Grunderwerbssteuer haben diese staatlichen Körperschaften starke Einnahmezuwächse zu verzeichnen. Außerdem entlastet es die Haushalte der staatlichen Träger, wenn es wegen der erhöhten Bautätigkeit zu einer Reduzierung der Wohnungsnot kommt. Im besten Fall sinken sogar die Mieten.

Fazit: Viele Gewinner

Weil Baugeld so günstig ist wie nie, gehören sogar junge Familien zu den Gewinnern. Denn das Bauen wird jetzt erstmals für viele realistisch, da die Finanzierung leichter fällt. Jedoch bleibt abzuwarten, welche Folgen ein befürchteter Zusammenbruch der Immobilienpreise haben könnte oder eine neue Hochzinsphase. Wenn Sie bauen wollen oder beabsichtigen eine Immobilie zu kaufen oder zu verkaufen, sollten Sie dieses Vorhaben jetzt umsetzen, solange der Markt noch boomt.