Was macht ein Immobilienmakler den ganzen Tag?

Ein Immobilienmakler wird vor allem mit den Terminen vor Ort in Verbindung gebracht. Er zeigt Interessenten Wohnungen und Häuser und wickelt anschließend die Verwaltung ab. Das ist jedoch noch längst nicht alles, denn ein Immobilienmakler hat noch viele weitere Aufgaben.

Was macht ein Immobilienmakler in seinem Büro?

Ganz wichtig: um an Objekte zu gelangen und diese vermakeln zu können, muss der Immobilienmakler Akquise betreiben. Dies bedeutet, dass er sich darum bemüht, Objekte und Aufträge zu bekommen. Dazu nutzt er das Internet und telefoniert sehr viel. Wenn der Makler bereits etabliert ist, kommen die Kunden auch zu ihm. Jedoch müssen die meisten Makler zunächst um eine hochrangige und angesehene Position kämpfen.

Objekte ausschreiben

Sobald der Immobilienmakler ein Objekt zum Verkauf oder zur Vermietung gefunden hat, inseriert er dies auf seiner Homepage und im Internet in den gängigen Portalen. Manchmal hat er aber auch bereits vorab anfragen und präsentiert diesen potenziellen Käufern das Objekt direkt. Anschließend wartet der Makler die Resonanz ab, nimmt Mails und Telefonate mit Fragen entgegen.

Wohnung und Haus besichtigen

Da die meisten Interessenten berufstätig sind und nur am Wochenende und den Abenden Zeit haben, muss der Makler oft dann arbeiten, wenn Andere bereits ihre Freizeit genießen. Vor Ort zeigt er das Objekt, beantwortet Fragen und sieht sich die Interessenten an. Passen diese zu den Vorgaben des Vermieters? Dann nimmt er erste, schriftliche Bewerbungen entgegen und fordert andere Interessenten auf, ihre Bewerbung zeitnah abzugeben. Typischerweise enthält diese einen aktuellen Auszug aus der Schufa, oft ein kurzes Motivationsschreiben, einen Gehaltsnachweis und einen Arbeitsvertrag.

Die Nacharbeit

Wenn der Immobilienmakler alle Bewerbungen erhalten und sich die Interessenten angesehen hat, wertet er die Unterlagen in seinem Büro aus. Schließlich entscheidet er sich, gemeinsam mit seinem Auftraggeber, für den Mieter oder Käufer und wickelt mit diesem den Schriftverkehr und die zukünftige Übergabe des Objektes ab.